Regionale Zeremonie zur Siegerehrung der Teilnehmer des Wettbewerb für die höheren Klassen

Regionale Zeremonie zur Siegerehrung der Teilnehmer des Wettbewerb für die höheren Klassen

19.05.05 Im regionalen Pionier-und Schülerpalast fanden die regionale Zeremonie zur Siegerehrung der Teilnehmer des Sechsten Allrussischen Geschichtswettbewerbs für die höheren Klassenstufen „Der Mensch in der Geschichte. Rußland – 20. Jahrhundert“ sowie des Regionalwettbewerbs für die höheren Klassenstufen „Erinnerung, Verantwortung, Geschichte, Menschenrechte“ statt. Der regionale Wettbewerb wurde im Rahmen des Projektes „Langes Echo. Die Menschenrechte in der Geschichte und dem heutigen Rußland“ mit Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft durchgeführt

Zur Zeremonie kamen die Autoren und Leiter der besten Arbeiten aus Krasnojarsk und den zentralen Kreisen der Region – insgesamt 136 Personen.

 
Die Siegerehrung nimmt Irina Albertowna Salmanina, Expertin der Hauptverwaltung für Bildung, vor

 
Die zahlreichen Vertreter des Jenisejsker Kreises

 
Und die nicht weniger zahlreichen Vertreter aus dem Kreis Irbej


Auf der Straße und im kleinen Saal herrscht große Hitze


Ein Foto zur Erinnerung

 Und am 27. Mai findet in Abakan die regionale Zeremonie für fie Teilnehmer aus der Republik Chakassien und den südlichen Kreisen der Region statt.


Zum Seitenanfang

Красноярское общество «Мемориал» НЕ включено в реестр общественных организаций «иностранных агентов». Однако, поскольку наша организация входит в структуру Международного общества «Мемориал», которое включено в данный реестр, то мы в соответствии с новыми требованиями российского законодательства вынуждены маркировать нашу продукцию текстом следующего содержания:
«Материалы (информация) произведены, распространены и (или) направлены учредителем, членом, участником, руководителем некоммерческой организации, выполняющей функции иностранного агента, или лицом, входящим в состав органа такой некоммерческой организации».
Отметим также, что Международный Мемориал не согласен с этим решением Минюста РФ, и оспаривает его в суде.