Der zweite Band des Buches der Erinnerung an die Opfer politischer Repressionen in der Region Krasnojarsk erblickte das Licht der Welt

Der zweite Band des Buches der Erinnerung an die Opfer politischer Repressionen in der Region Krasnojarsk erblickte das Licht der Welt

Freitag, 9. Dezember 2005

Das Buch der Erinnerung wird entsprechend einer Verordnung des Verwaltungsrates der Region Krasnojarsk herausgegeben und aus dem regionalen Budget finanziert. Diese Ausgabe ist das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit der Archiv-Agentur und der Zweigstelle für Sozialfürsorge der krasnojarsker Regionsverwaltung, des regionalen Staatsarchivs, der krasnojarsker Gesellschaft für Geschichtsaufklärung, Menschenrechte und soziale Fürsorge ДMemorialУ, der Regionalbehörde des Föderalen Sicherheitsdienstes der Region Krasnojarsk, der Hauptverwaltung für innere Angelegenheiten, der Staatsanwaltschaft der Region Krasnojarsk und des Verlages ДVerlagsprojekteУ.

Der zweite Band des Buches der Erinnerung enthält ungefähr 6.000 biografische Auskünfte über krasnojarsker Bürger, die sich in der Region Krasnojarsk in gerichtlichen Untersuchungsverfahren befanden und deren Familiennamen mit den Buchstaben ДWУ und ДGУ beginnen, sowie Informationen zum Nachschlagen, wissenschaftliche und publizistische Artikel. Der erste Band, der die Buchstaben ДAУ und ДBУ umfaßt, kam im Jahre 2004 heraus. Es wird erwartet, daß Ende Dezember der dritte Band (ДDУ Ц ДIУ) in den Druck gehen kann.

In den Jahren der Sowjet-Macht wurden in der Region Krasnojarsk etwa 60.000 Menschen aufgrund politischer Anklagen verurteilt. Allein vom 23. August 1937 bis 15. Juli 1938 wurden circa 11.600 Personen erschossen und 5.440 in Lager geschickt. Die Region Krasnojarsk wurde im wahrsten Sinne des Wortes zu einem ДGefängnis der VölkerУ Ц mehr als 500.000 Sonderansiedler wurden in Viehwaggons hierher verschleppt und zur Sklavenarbeit und einem qualvollen Tod verdammt. Wolga- und Ukraine-Deutsche, pontische Griechen, Litauer, Letten, Esten, Ukrainer, Finnen, Tscherkessen, Polen, Weißrussen, Russen, Kalmücken ... Ц tausende von Häftlingen verbüßten Haftstrafen im KrasLag, NorilLag, GorLag, dem Jenisejstroj und anderen Lagern.

Die Ausgabe des zweiten Bandes des Buches der Erinnerung wird am Vorabend des Internationalen Tages der Menschenrechte (10. Dezember) bekanntgegeben. Die Ausgabe geht an die Bibliotheken und Museen der Region.

Zusätzliche Informationen sind bei der krasnojarsker Gesellschaft ДMemorialУ (Aleksej Babij, Tel. 65-13-85, e-mail: memorial@maxsoft.ru) erhältlich. 


Zum Seitenanfang

 расно€рское общество Ђћемориалї Ќ≈ включено в реестр общественных организаций Ђиностранных агентовї. ќднако, поскольку наша организаци€ входит в структуру ћеждународного общества Ђћемориалї, которое включено в данный реестр, то мы в соответствии с новыми требовани€ми российского законодательства вынуждены маркировать нашу продукцию текстом следующего содержани€:
Ђћатериалы (информаци€) произведены, распространены и (или) направлены учредителем, членом, участником, руководителем некоммерческой организации, выполн€ющей функции иностранного агента, или лицом, вход€щим в состав органа такой некоммерческой организацииї.
ќтметим также, что ћеждународный ћемориал не согласен с этим решением ћинюста –‘, и оспаривает его в суде.