Nachrichten
Unsere Seite
FAQ
Opferliste
Verbannung
Dokumente
Unsere Arbeit
Suche
English  

Rechenschaftsbericht des Vorstandes der Krasnojarsker Memorial-Gesellschaft für das Jahr 2006

Verewigung der Erinnerung an die Opfer politischer Repressionen.

Zusammen mit der Verwaltung der Region wurde der vierte Band des Buches der  Erinnerung an die Opfer politischer Repressionen in der Region Krasnojarsk herausgebracht. Am fünften Band wird bereits gearbeitet.

Aufklärungstätigkeit. Arbeit mit Jugendlichen

Zusammenstellung einer CD für Lehrkräfte in der Region Krasnojarsk (2006 wurden mehr als 500 Exemplare verteilt).

Vorlesungen

Es wurden etwa 150 Lektionen zu den Themen Zwischennationale Beziehungen in Rußland im Prisma des kaukasischen Kriegsgeschehens. Patriotismus, Toleranz im heutigen Rußland in mittleren und höheren Lehranstalten gehalten. Des weiteren ungefaähr 20 Vorlesungen zum Thema Die Lager der Region Krasnpojarsk, Die Frau im GULAG, Der Große Terror.

Ausstellungen

Unsere Ausstellungen werden an verschiedenen Orten der Region gezeigt:Nelidowka

Die verhaftete Muse Grafik von B. Sweschnikow

Retuschierte Geschichte

Preisausschreiben Der Mensch in der Geschichte . Rußland . 20. Jahrhundert

Regionale Aktion Die Krasnojarsker Region in den Jahren der Verfolgung, eine gemeinsame Veranstaltung mit der Bildungsagentur der Krasnojarsker Regionsverwaltung

Seminare, Begegnungen

Forschungsreisen

Aktionen

Sozialerechtliche und wohltätige Hilfeleistungen für Opfer politischer Repressionen

Drei Stunden täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) wird eine Sprechstunde abgehalten, die pro Tag von 3-5 Personen in Anspruch genommen wird. Es werden Such-Anträge geschrieben, Archiv-Anfragen gestellt, Hilfe bei der Suche nach Zeugenaussagen gewährt.

Insgesamt kamen 565 Besucher, es gingen 89 Rehabilitationsbescheinigungen ein. Bei 7 Personen konnte eine Entschädigungszahlung erwirkt werden, 64 Suchanträge wurden bei Gerichten eingereicht, zwei persönliche Klagen gingen an das Regionsgericht. 21 Anträge wurden dem Gericht zur Feststellung von Todes- und Geburtsfällen oder Verwandtschaftsverhältnissen zugesandt.

Archiv

Es wurde ein elektronisches Archiv mit Fotografien im Umfang von 12 Gigabite geschaffen. Jetzt sind praktisch alle Fotografien, die jemals vom Krasnojarsker Memorial gesammelt wurden, in hochwertiger Scan-Qualität in elektronischer Form vorhanden.

Schaffung einer elektronischen Filmothek. Praktisch alle Filme, die Memorial bislang als VHS oder 35 mm Filme zur Verfügung standen, sind jetzt in elektronischer Form vorhanden und können kopiert werden.

Anzahl der Materialien auf der Internetseite mehr als 6000. Derzeit wird an einer thematischen Strukturierung des Materials gearbeitet.


Zum Seitenanfang