Nachrichten

Gesellschaft "Memorial", Krasnojarsk

Nachrichten

16.12.17 Heute Nacht verstarb Wladimir Sirotinin, der erste Vorsitzende des Krasnojarsker Memorial, nach Memorial-Art schlicht Chef genannt. Lange Zeit war er schwerkrank. In Krasnojarsk kennt man ihn nicht nur als Memorial-Mensch. Liebhaber der Liedermacherei, aber auch Stolbyisten, Museumsmitarbeiter, Heimatkundler und viele mehr aus welchen Gründen auch immer hielten ihn für einen der ihren. Er war ein unverbesserlicher Romantiker, wie alle, die die Sechziger erlebten, ein rastloser Forscher in seinem Archiv befinden sich dicke Ordner über den Tunguska-Meteroriten und zur Geschichte der Repressionen. Zusammen mit einem anderen Wolodja, Birger, sammelte er in den neunziger Jahren derart viel Material in den Archiven des FSB und der Staatlichen Innenbehörde an, dass wir heute immer noch dabei sind es aufzubereiten. Das Wichtigste jedoch ist, dass er ein Mensch war, den man unmöglich nicht lieben konnte, wenngleich sein Charakter nicht unbedingt dem eines Engels gleichkam. Geliebt haben ihn alle.

30.10.2017 Tag des Gedenkens an die Opfer der politischen Repressionen in Krasnojarsk
Foto-Reportage


30. Oktober 2017. Platz des Friedens Nr. 1 (Museumszentrum, am Gedenkstein) von 13 bis 17 Uhr. Abwechselnd werden wir die Namen von Krasnojarskern verlesen, die in den Jahren des sowjetischen Terrors erschossen wurden. Alle Freiwilligen sind dazu eingeladen. Jeder wird eine Liste mit Informationen über vier Erschießungsopfer ausgehändigt bekommen; jeder kann eigene Namen hinzufügen.

15.05.17 Regionale Siegerehrung der Teilnehmer am18. Gesamtrussischen Wettbewerb historischer Arbeiten von Schülern der höheren Klassenstufen Der Mensch in der Geschichte. Russland im 20. Jahrhundert
Foto-Reportage


 

2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016